Die Lohengriner   Facebook
...machen Theater! Anmeldung
News & Termine
Der „alte“ Vorstand ist auch der neue
Die Theatergesellschaft Lohengrin 1907 e.V. ist für 2019 gut aufgestellt – der Bericht von der Jahreshauptversammlung.
5. Februar 2019
Die Jahreshauptversammlung der Theatergesellschaft Lohengrin 1907 e.V. stand gewissermaßen im Zeichen der Gemeindehaus-Baustelle. Das Gebäude wird derzeit aufwändig umgebaut und betrifft damit auch die Vereinsräume der Lohengriner, die schon länger unter provisorischen Umständen proben und arbeiten. So bekamen die Anwesenden aus erster Hand einen Eindruck von den Bauarbeiten, die bis zur Jahresmitte abgeschlossen sein sollen.

Viele Mitglieder waren der Einladung gefolgt und der vom Vorstand hergerichtete Raum war bis auf den letzten Platz besetzt.

Traditionell gedachte man der im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitglieder, hier war der Verlust des Ehrenmitglieds Heinz Steinle zu verzeichnen, dessen enge Verbindung „zum Lohengrin“ gewürdigt wurde.

Aber auch zahlreiche Ehrungen standen an. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Simone Aicher, Ingeborg Büttner-Vogt, Tanja Monnerjahn, Stefan Roder, Bernd Reinhold und Dr. Norbert Vogt geehrt. Klaus Brockmann konnte die Glückwünsche zu seinem 40-jährigen Vereinsjubiläum entgegennehmen. Eine besondere Ehrung wurde Erhard Lambrich zu teil: für 50-jährige Mitgliedschaft wurde er von der Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Vorsitzende Armin Giebermann hatte, neben der Urkunde und einem Sektpräsent, auch kleine Anekdoten zu allen geehrten Mitgliedern parat, was die ohnehin schon gute Stimmung der Anwesenden noch steigerte.

Der Rückblick auf das Vereinsjahr 2018 dokumentierte eine rege Vereinstätigkeit, vor allem das Großprojekt Scheunenumzug wurde erfolgreich bewältigt. Auf dem Weg von der Ostpreußenstraße in die Kehrstraße wurde die Gelegenheit genutzt, einmal „tüchtig auszumisten“ und mit schlankerem Material- und Kulissenbestand umzuziehen. Erstmals wurde ein On-Line-Reservierungssystem für die Eintrittskarten ausprobiert und verzeichnete eine sehr positive Resonanz bei den Zuschauern.

Spielleiterin Clarissa Gröschen berichtete über die beiden Theaterproduktionen des vergangenen Jahres. „Der Gott des Gemetzels“ im Frühjahr zeigte eindrucksvoll, was engagiertes Amateurtheater leisten kann. Das Kinderstück „Rettet Rumpelstilzchen“ im Dezember, brachte erwachsene Mitspieler mit der Lohengrin-Jugendgruppe gemeinsam auf die Bühne.

Der Kassenbericht und die nachfolgend von Kassenprüfer Dr. Norbert Vogt testierte einwandfreie Kassenführung zeigte den gesunden finanziellen Zustand des Vereins.
Erhard Lambrich führte als Wahlleiter in die Neuwahl des gesamten Vorstandes. Keine Überraschung war letztendlich die Wiederwahl aller Amtsinhaber:

Vorsitzender: Armin Giebermann

Schriftführer: Jürgen Gebhardt

Kassiererin: Susanne Stübinger

Spielleiterin: Clarissa Gröschen

Pressewartin: Steffi Giebermann

Bühnenmeister: Reimund Weckerle

Zeugwart: Christian Giebermann

Technikwart: Jochen Lahm

Beisitzer: Heiko Sudheimer

Beisitzer: Johanna Giebermann

Der Haushaltsplan für 2019 wurde vorgelegt und mitsamt den geplanten Investitionen von der Versammlung genehmigt.

Die zahlreichen geplanten Aktivitäten für 2019 wurden vom Vorsitzenden präsentiert, das nächste Theaterstück kann u.a. wegen des Gemeindehaus-Umbaus erst im Herbst in der Mehrzweckhalle stattfinden.

Nach Beendigung des offiziellen Teils saß man noch gesellig zusammen und ließ den Abend fröhlich ausklingen.