Die Lohengriner   Facebook
...machen Theater! Anmeldung
News & Termine
"Unmöglich ist gar nichts" bei Lohengrin
Frivole Herbstkomödie verspricht heiße Abende in der Rambacher Mehrzweckhalle
September 2009
Bei dieser Herbstkomödie sind nur 6 Personen auf der Bühne. In der Komödie geht es darum, dass Olly Osmann Schmuck gestohlen hat und bei seiner Flucht in das Auto der frustrierten Mary Gardner springt. Diese nimmt ihn mit zu sich, da sie sich Hals-über-Kopf in Olly verliebt hat. Auf einmal verschwindet die Tasche mit dem Schmuck. Auf der Suche danach muss sich Olly einiges einfallen lassen, um diese wieder zu bekommen. So wechselt er mehrfach die Charaktere, hat einige leidende Momente und wunderschöne „Höhepunkte“. Wir lernen Ken Gardner (ein Experte in Sachen Schafe) kennen, der gerne eine Schaffarm in Australien hätte oder Max (ein begnadeter Pilzschnitzer), dem eingeredet wird, er wäre Homosexuell. Oder Amelie (unsere sanfte Französin), die ebenfalls auf Schafe steht. Und unsere Tanja aus Russland, welche einen harten Kern besitzt, jedoch ein weiches Herz bekommt, wenn sie die geschnitzten Pilze sieht, denn diese erinnern sie an Ihr Väterchen, der damit die Familie ernährte. Am Ende kommt alles so, wie es jeder verdient hat.

Es wurde zwar darüber diskutiert, ob diese Herbstkomödie etwas für die Rambacher ist, wir sind jedoch zu dem Ergebnis gekommen, dass das Stück ein voller Erfolg wird. Es ist alles dabei, was eine gute Komödie ausmacht: Verwechslungen, verschiedene Charaktere (gut besetzt), die weiche Ader des Mannes und natürlich Liebe und Sex. Also alles ,was das Herz begehrt. Das Stück ist schon ein wenig frivol, jedoch wird nichts Unanständiges gezeigt. Zum Lachen regen viele Stellen an. Die einzelnen Szenen suggerieren etwas und jeder Zuschauer kann sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Es ist für jeden Zuschauer etwas dabei. Die Proben sind geprägt durch Lachen, ausprobieren einzelner Szenen und Versprecher. Die Theatergesellschaft Lohengrin ist dafür bekannt, dass alle Aufführungen ein großer Erfolg werden. Die Aufführung „ Unmöglich ist gar Nichts“ wird sich hoffentlich ebenfalls einreihen.

Mehr Informationen zur Produktion